Blog

HATTE DER „ZAPPELPHILIPP“ WIRKLICH „ADHS“?

Immer noch heißt es, ADHS sei keine Erfindung der letzten Jahrzehnte. Und dann wird der Hoffmann´sche Zappelphilipp als Beispiel des angeblichen ADHS-Prototyps behauptet. Aber das Beispiel hinkt gewaltig. Dr. Philipp Julius von Fabricius, renommierter Frankfurter Arzt und das reale Vorbild für Heinrich Hoffmanns Zappelphilipp (Bild 1), litt als Kind keineswegs an einer Krankheit oder Störung … Weiterlesen HATTE DER „ZAPPELPHILIPP“ WIRKLICH „ADHS“?

ADHS IN CHINA

ADHS IN CHINA Fortschritte in molekulargenetischen Studien der Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung in China. Hier das Fazit der Forschungen zur Genetik von ADHS in China. Wieder einmal sehr ernüchternd: "Insgesamt waren die Ergebnisse widersprüchlich und enttäuschend. Es gibt mehrere mögliche Gründe für das Versagen von GWAS- und Kandidatengenstudien, Gene für hohe Heritabilität zu identifizieren, die mit ADHS assoziiert … Weiterlesen ADHS IN CHINA

NEUE ADHS-RICHTLINIE VERSCHLIMMERT

Die sog. ADHS-Expertin Bettina Oberman, Leitende Oberärztin des Sozialpädiatrischen Zentrums (SPZ) am Klinikum Frankfurt-Höchst, stellt in diesen Tagen zur neuen ADHS-Richtlinie (wir berichteten) fest: „…dass die Forschung und der Kenntnisstand der Erkrankung sich in den letzten Jahren erheblich verbessert habe. „Damit kommt es zu einer besseren Diagnosestellung und nachfolgend auch zu einer Steigerung der Verordnungen, … Weiterlesen NEUE ADHS-RICHTLINIE VERSCHLIMMERT

FALSCHDIAGNOSE ADHS: ES IST DER BLUTDRUCK

Darüber haben wir vor 2 Jahren bereits berichtet, aber in der Praxis hat sich seither leider nicht viel verändert: Ein auffallender Blutdruck und eine gestörte Herzfrequenz werden bei Kindern meistens nicht erkannt, auch bei Kindern mit ADHS-Diagnose nicht. Ungefähr 450 000 Kinder und Jugendliche werden in Deutschland mit Methylphenidat (MPH, Handelsname u. a. Ritalin) in … Weiterlesen FALSCHDIAGNOSE ADHS: ES IST DER BLUTDRUCK

ADHS-ABERGLAUBE  5: ADHS IST EINE SPEZIFISCHE GENETISCH VERURSACHTE KRANKHEIT

Einer der wenigen deutschen ADHS-Gurus ist T. Banaschewski. Vor nunmehr 13 Jahren schrieb er etwas Vernünftiges: Er stellte fest, dass die bisherige Forschung die Frage, ob es ADHS als von anderen unterscheidbare spezifische Störung überhaupt gibt, im Unklaren lasse. Aus seiner damaligen Forschungsübersicht bisheriger Vergleiche von ADHS mit anderen neuropsychologischen, neurobiologischen und genetischen Korrelaten zog … Weiterlesen ADHS-ABERGLAUBE  5: ADHS IST EINE SPEZIFISCHE GENETISCH VERURSACHTE KRANKHEIT

DIE ERFORSCHUNG DES EXPOSOMS

Die Helix-Studie.     Unter dem Exposom versteht man die Gesamtheit aller nicht-genetischen, endogenen wie exogenen Umwelteinflüsse, denen ein Individuum lebenslang ausgesetzt ist. Die bisherige ADHS-Forschung krankt bekanntlich unter der chronischen Ausblendung solcher Einflüsse. Die HELIX-Studie von Lea Maitre und vielen weiteren europäischen Forschern stellt deshalb ein sehr wichtiges, europaweites Projekt dar, um diese Grauzone zu … Weiterlesen DIE ERFORSCHUNG DES EXPOSOMS

ADHS UND DER BARTWUCHS BEI NACKTSCHNECKEN

Das Institut für Sinnfreie Forschung in Darmstadt (IFS) hat den Bartwuchs bei Nacktschnecken erforscht und schreibt in einer Kurzfassung der Ergebnisse: „Bei 1123 untersuchten Exemplaren in ganz Europa (England, Schottland, Sibirien, Italien, Frankreich, Ungarn, Deutschland) wurde bei keiner der Nacktschnecken Bartwuchs bzw. eine ähnliche Ausbildung von Hornpartikeln gefunden. Wir neigen zu dem Postulat, dass Nacktschnecken … Weiterlesen ADHS UND DER BARTWUCHS BEI NACKTSCHNECKEN

ADHS UND DIE GENE: EINE IRRFAHRT

In der ZEIT liest man dieser Tage Verwunderliches über die Macht unserer Gene: Der US- Psychologe Plomin hat tausende eineiige und zweieiige Zwillinge miteinander verglichen und fand, dass unsere Intelligenz zu 60 Prozent genetisch festgelegt sei. Dabei handelt es sich allerdings um eine traditionelle Studie zur Verhaltensgenetik, bei der gar keine Gene, sondern nur menschliches … Weiterlesen ADHS UND DIE GENE: EINE IRRFAHRT

WARUM ES ADHS NICHT GIBT

Damit es gleich klar ist: Hyperaktivität, Impulsivität und Aufmerksamkeitsstörungen gibt es selbstverständlich. Aber dass diese angebliche symptomatische Dreieinigkeit wirklich eine spezifische medizinische Krankheit bildet, ist nicht glaubwürdig, es handelt sich vielmehr um eine ausgedachte, „fabrizierte Krankheit“ (L. Eisenberg, J. Kagan, Armstrong, Batstra, etc.). Fieber ist ein ebenso unspezifisches Symptom wie die Kernsymptome von ADHS. Stellen … Weiterlesen WARUM ES ADHS NICHT GIBT

ADHS – VORBEUGUNG: DAS BABY BEIM PSYCHOANALYTIKER

Watch, Wait and Wonder Die klinische Beschäftigung mit Kleinkindern in ihren ersten Lebensjahren hat in den letzten Jahrzehnten Fortschritte erlebt. Leider können aktuelle Bestrebungen, schon Kleinkindern Psychopharmaka zu geben, nicht zu diesen Fortschritten gerechnet werden. Mutter-Kind-Beziehungsstörungen interessieren biologistische Forscher, Ärzte, Eltern und –nicht zu vergessen: BigPharma- nicht. Sprechstunden und Therapien für Säuglinge mit «frühen Regulationsstörungen» … Weiterlesen ADHS – VORBEUGUNG: DAS BABY BEIM PSYCHOANALYTIKER